Das mikedive Tarierkörper System:

(Gebrauchsanleitung für unsere mikedive Tarierkörper)

 

Die steigenden Fluggepäckpreise und die restriktive Handhabung der Handgepäckkontrollen bringen immer kompaktere Unterwassergehäuse sowohl für die Kamera als auch für die Blitze hervor, was eigentlich begrüßenswert ist, aber einen gravierenden Nachteil birgt:

Das Unterwasser Foto- oder Video-Setup wird zum Bleiersatz!

Das austarierte Tauchen mit einem "1,5 Kg Bleiklotz" in den Händen ist nahezu unmöglich. Also muss Auftrieb her, was Unterwasser nur durch inkompressibles Volumen funktioniert.

Mike hat viele Materialien getestet und verworfen, bis er einen guten Kompromiss gefunden hatte:

Unsere Tarierkörper bestehen aus einem sehr leichten (1% Volumengewicht), aber sehr druckfesten Schaumkunststoff (bis 50 kg / cm²), der sich gut bearbeiten und auch beschichten lässt.

Denn druckfeste Schäume sind sehr hart und spröde und somit mechanisch nicht belastbar, zudem fast immer weiß bis hellbeige.

UW ist die Farbe Weiß ein Futtersignal für Fische, deshalb werden unsere Tarierkörper mit schwarzem Kunststoff beschichtet, was jedoch aufgrund des Materials und der Form nur in Handarbeit möglich ist.

Die schwarze Beschichtung hat abgesehen von der Beseitigung der unter Wasser ungünstigen weißen Farbe den Vorteil, dass sie die Außenseite der Tarierkörper stabilisiert.

Etwaige Beschädigungen lassen sich problemlos mit handelsüblicher Kunstharzlackfarbe nachbeschichten.

Die Form folgt der Funktion:

Die feste Halbschale wäre optimal aber unflexibel und teuer in der Herstellung, das Motto heißt deshalb: Je weniger Bearbeitung desto rationeller.

Die "Fischstäbchen-Form" lässt sich an eckigen und runden Teilen mit den beiden Gummiseilen flexibel anbringen, durch die Stückelung lassen sich so die Auftriebswerte feinfühlig anpassen und verteilen.

Das mikedive Tarierkörper Set S

entwickelt einen Auftrieb von ca. 37 g je Element (im 6er Satz ca. 220 g)

Das mikedive Tarierkörper Set L

entwickelt einen Auftrieb von ca. 75 g je Element (im 6er Satz ca. 440 g)

Das mikedive Tarierkörper Set XL

entwickelt einen Auftrieb von ca. 135 g je Element (im 6er Satz ca. 810 g)



Das R-Set (Rundset) beinhaltet Tarierkörper in Trapezform.

DieseTrapezform ist speziell für runde Teile konzipiert, wie z.B. kurze Makroports, kurze Blitze, oder auch für externe Weitwinkelobjektive, die sehr schwer sind.

Ein Vollkreis von ca. 100 mm Innendurchmesser ergibt sich bei 12 Elementen. Das Gummiseil spannt die Elemente um die Rundung.

Das mikedive Tariekörper Set R

entwickelt einen Auftrieb von ca. 37 g je Element (im 6er Satz ca. 220 g)




Das mikedive Tarierkörper Fixset besteht aus 8 Stück Spezialschrauben und einer 20 cm langen M5 Gewindestange aus Kunststoff.


Die auf die passende Länge zugeschnittene Gewindestange wird - wie in den beiden folgenden Bildern zu sehen ist - mit den Spezialschrauben verbunden und in die mikedive Tarierkörper eingesetzt.



Hier sehen Sie 2 mikedive Tarierkörper L an einem ULCS Blitzarm befestigt. Ohne die Tarierkörper hat der Blitzarm 70 g Abtrieb, mit den Tarierkörpern hat er 70 g Auftrieb, was zusätzlich eine Kugelklemme neutralisiert.



Das mikedive Tarierkörper Set A (wie Armset) ist unsere neueste Entwicklung.

Es entwickelt einen Auftrieb von ca. 150 g je Element (im 4er Satz ca. 600 g)


Es ist speziell für die Verwendung von Blitzarmen ausgelegt, die keine Durchbrüche für Schrauben haben. Es lässt sich ab einem Blitzarmdurchmesser von 17 mm verwenden. Durch zwei auf den Blitzarm gerollte (nicht im Lieferumfang enthalten) O-Ringe lässt sich ein verrutschen verhindern. Das verwendete Schaummaterial ist noch druckfester als das der anderen Sets, um im Randbereich höhere Festigkeit zu gewährleisten.

 

Massanfertigung:

Auf Bestellung fertigen wir auch Auftriebskörper nach ihrer Skizze, fertig beschichtet, oder wir liefern das Rohmaterial und die Kleinteile fertig zugeschnitten aus. Preise hier nur auf Anfrage.

Die Preise der o.g. Teile finden Sie in unserem Webshop unter Zubehör divers, Tauchzubehör.


Wie bestimme ich den Auftrieb/Abtrieb meines Setups?

Das Überwasser Gewicht lässt keinen Rückschluss auf den Abtrieb/Auftrieb Unterwasser zu. Hierzu muss das Verdrängungsvolumen der gesamten Ausrüstung durch "Auslitern" ermittelt werden:

Einen großen Eimer (Putzeimer oder auch Betonbütte) in die Badewanne oder Dusche stellen, mit Wasser füllen bis er überläuft.

Dann das Setup einzeln oder zusammen, (je nach Eimergröße), langsam untertauchen, möglichst ohne die Hand mit einzutauchen, hier ist eine Schnur hilfreich.

Das vom Setup verdrängte Wasser läuft über.

Setup wieder herausnehmen und mit einem Messbecher das verdrängte Wasser wieder bis zum überlaufen auffüllen. Dabei die aufgefüllte Wassermenge notieren.

Die Summe des verdrängten Wassers in Milliliter bzw. Liter mit dem Gewicht des Setups in Gramm bzw. Kilogramm gegen rechnen.

Die Differenz ergibt den Abtrieb/Auftrieb bzw. das erforderliche Volumen um neutral zu werden in g/kg bzw. in cm²/cdm².

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Copyright © 2017 Mikedive. Alle Rechte vorbehalten.