Die Olympus-Blitzanschlussbuchse des PT 20/22/23

Am PT 20 gibt es zwei Ausführungen der Blitzbuchse bzw. des Gewindeanschlusses: Die alte und eine neue, verbesserte Buchse.

Die alte Buchse ist im Bezug auf die Verdrehsicherung kritisch. Sollte bei dieser Buchse einmal der Blindstopfen durch Salzkrusten oder Sand festsitzen ist ein Lösen ohne die Gewindebuchse zu zerstören fast nicht möglich, da man das Metallgewindeteil mit der Hand einfach abdrehen kann und es nur mit 4 x 1 mm Kunststoffstiften auf dem Kunststoff-Buchsenkörper fixiert ist!

Die neue Buchse erkennt man daran, dass sie rote Punkte auf dem Gewindefuß hat, die alte Buchse hat diese roten Punkte nicht. Wer eine alte Buchse besitzt sollte davon ausgehen, dass sie auch ohne Blitzanschluss eher früher als später kapputt sein wird, wenn nicht nach jedem Tauchgang das Gewinde sorgfältig gereinigt und geschmiert wird. Dies sollte jedoch eigentlich bei einer Blindbuchse nicht so sein!! Olympus fordert übrigens auch bei den neueren Gehäusen (PT 22 ff.) Reinigung und Schmierung der Buchse nach jedem Tauchgang in einer gesondert beigelegten Anleitung!

Alte Blitzanschlussbuchse PT 20

Neue Blitzanschlussbuchse PT 20/22/23 und 27

Bei den ersten mikedive-Blitzsteckern wurde ein zusätzlicher Dichtring (nur PT20) beigelegt, dieser wurde über das Gewinde montiert und verhinderte das Eindringen von Wasser in den Gewindespalt weitgehend, da die Überwurfmutter auf diesem Dichtring aufsetzte und so das Gewinde schützte. Auch der Blindstopfen setzte auf diesem O-Ring auf, sollte aber nicht zu fest angezogen werden, damit der O-Ring nicht verdrängt wird. Die neuen Gehäuse PT 22 und PT 23 haben diesen O-Ring serienmäßig und die Blindkappe ist dicker, damit sie eine Dichtfläche an der Unterseite hat. Auf den inneren 2. Dichtring wurde verzichtet, da er sich sehr leicht löst, er ist einfach zu klein um sicher in der Nut zu beiben. Trotzdem ist eine sorgfältige Pflege (Trocknung und Schmierung der Gewindegänge) dringend angezeigt.

Seit Mitte Oktober 2004 wird eine neue, verbesserte Abdichtung unseres Oly Steckers ausgeliefert. Die Überwurfmutter wird im Inneren über einen O-Ring gegen den Stecker abgedichtet und durch den O-Ring am Gewindeansatz ist das Gewinde nun vom Wasser abgeschottet und es kann auch kein Wasser mehr vom Unterdruck, der beim Entfernen des Steckers aus der Buchse entsteht an die Kontakte gezogen werden. Deshalb konnten wir auf den zweiten Dichtring am oberen Aufsatz des Steckes verzichten.

Abdichtungsdetail mit Steckerverschraubung

O-Ring zu PT 20 Buchse (bei PT22/22 serienmäßig)


Der Austausch der original Olympus-Buchse gegen eine OLY/Nikonos Buchse, die voll belegt ist (5-polig) und ohne weiteren Umbau direkt in die Originalbohrung des Gehäuses passt ist nun verfügbar. Der OLY-TTL-C Konverter kann hier von mikedive fest oder mit einer 3-5 pol Steckverbindung angeschlossen werden. An diese Nikonos-Buchse lassen sich alle Blitze mit Nikonos-V-Stecker anschließen. Für die Doppelblitzlösung wird nun ein Nikonos Doppel-Synchronkabel benötigt, welches ebenfalls bei mikedive erhältlich ist.

Nikonos-Buchse am PT 20

Details zur Nikonos-Buchse und der Einzelteile

Die Anfangsausführung der mikedive Nikonos Buchse bestand aus Teilen, die handmontiert wurden und teilweise nur stecknadel-groß waren. Ab Mitte 2007 wird ein Kunststoffspritzgussteil mit Goldkontakten verwendet das eingepresst, O-Ringgedichtet und Epoxidharz vergossen ist. Der ursprünglich mehrteilige Blindstopfen ( links im Bild ) ist nun einteilig und doppelt O-Ring gedichtet. Die Verwendung von POM Kunststoff verhindert hier wirkunsvoll die Kontaktkorosion sowie ein festsetzen von Salzkristallen.

 

Copyright © 2017 Mikedive. Alle Rechte vorbehalten.